Sammelaktion gestartet

Die Sammelaktion für den Erhalt der Kleinen Höhe beginnt ab sofort

Bürger&ElternDie BI Kleine Höhe engagiert sich seit über 30 Jahren für den Erhalt der Kleinen Höhe. Mit der aktuellen Einleitung der Bauleitplanung durch die Stadt Wuppertal wurden nun Fakten geschaffen, auf die wir mit unseren üblichen Mittel nicht mehr reagieren können. In diesem Verfahren, das bis Ende 2017 laufen wird, bieten sich Möglichkeiten die Rechtmäßigkeit z.B. mit Gegengutachten zu hinterfragen oder an richtiger Stelle mittels Klage einzuschreiten. Ohne professionelle Unterstützung einer Fachanwaltskanzlei ist das jedoch aussichtslos. Daher brauchen wir JETZT Ihre finanzielle Unterstützung.

Das Konto ist nun verfügbar. Es wird für die Bürgerinitiative Kleine Höhe geführt bei der Sparkasse Solingen 
IBAN: DE 30 3425 0000 0001 619485
Kontoinhaber: Rechtsanwalt Uwe Scharff
(BLZ: 34250000 , Kontonummer: 1619485)
Für Schnellentschlossene gibt es auch einen Paypal Spenden-Button im Menü.

Die Bürgerinitiativen an der Kleinen Höhe informieren

Wegen der zahlreichen Anfragen in Bezug auf Klagemöglichkeiten geben wir folgende Information an alle interessierten Unterstützer:

  • Die BI-Kleine Höhe und die Elterninitiative bündeln Ihre Kräfte für gemeinsame juristische Aktivitäten.
  • Das Ziel ist, die Bebauung der Kleinen Höhe zu verhindern.
  • In den nächsten Tagen wird eine Kontonummer zu Verfügung stehen, um die nötigen Mittel zu sammeln.
  • Es wird über Flyer und auf dieser Website weitere Informationen zur Sammelaktion geben.
  • Es folgen Infotermine in Neviges und Wuppertal.

Ihre BI’s an der Kleinen Höhe

Pressemitteilung

Logo_BI_Text15.02.2016

 

Die BI Kleine Höhe bedankt sich:

  • bei der Verwaltung der Stadt Wuppertal für die perfekte Organisation der Informationsveranstaltung am 12.02. in der Gesamtschule Barmen.
  • für die perfekte Moderation von Herrn Michael Lobeck.
  • für die Einhaltung des Versprechens von Oberbürgermeister Andreas Mucke, den Bürgern die Möglichkeit der Beteiligung am Prozess zu ermöglichen und den Austausch zwischen den Bürgern und den BI zu verbessern, sowie für die Einrichtung der Forensik-Seite unter www.wuppertal.de.
  • für die Bemühungen aller Beteiligten, den Bürgern Rede und Antwort zu stehen.
  • für die zahlreichen Redebeiträge aus dem Publikum.

Die BI Kleine Höhe hält folgende Erklärungen und Klarstellungen aus der Informationsveranstaltung fest:

Pressemitteilung weiterlesen

Danke!

Heute Nachmittag fand ein Mitglied unserer BI diese Rosen an seinem
Autoscheibenwischer.
IMG_4462aDer Überbringer ist unbekannt. Da uns aber seit Donnerstag eine Reihe von Menschen persönlich für unsere Arbeit angesprochen und gedankt haben, könnte man auf die Idee kommen, dass dieses Symbol auch als Dankeschön gedacht ist.

Diesen Dank würden wir gerne weiterreichen. An alle, die uns in den letzen Wochen unterstützt haben, die uns fachlich Auskunft gaben, Filme geschnitten haben, die Landwirte bei der Demo, die vielen Helfer und Helferlein. Aber auch ganz besonders an die Menschen in der Politik und Verwaltung, die letzten Donnerstag eine Infoveranstaltung auf die Beine gestellt haben, wie es sie zuvor noch nie gegeben hatte. Da ist eine Veränderung spürbar, die die Chance eröffnet politische Entscheidungen auch für uns Bürger etwas durchsichtiger zu machen. Ein Dank auch an alle, die aus den Bezirksvertretungen heraus oder aus der sonstigen Partei- oder Verbandsarbeit Ihre kostbare Zeit mit uns teilen. Und zuletzt natürlich auch an die Menschen um uns herum, die dieses Thema, dass beileibe nicht jeden interessiert, ertragen und uns trotzdem unterstützen. Vielleicht sogar ein Dank an die Presse, die die vielen Artikel und Berichte zu unserem Thema machen (mussten) und uns das Zusammenfassen der Sachlage (meist fachkundig) abnehmen und sich noch nie über das Veröffentlichen Ihrer Artikel auf unserer Seite beklagt haben.Logo_BI_Text

Ihre BI Kleine Höhe

 

Ihr Engagement ist erneut gefordert!

Logo_BI_TextBürgerinitiative „Kleine Höhe“

Liebe Bürger*innen,

liebe Freund*innen der Kleinen Höhe,

Ihr Engagement ist erneut gefordert um die Kleine Höhe als Natur- und Erholungsraum zu bewahren:
Sie können sich mit wenigen Mitteln aktiv in die politische Diskussion zur Standortfrage mit einbringen.

Formulieren Sie eine Anregung gemäß § 24 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen und richten das Schreiben an:

Stadt Wuppertal
Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen
Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal

Sie können Ihre Anregungen, die Sie für wichtig, wesentlich und sinnvoll halten mit Ihren Worten

formulieren. Äußern Sie Ihre Bedenken, Empfehlungen und Begründungen, warum Sie Ihre Anregung für sinnvoll halten. Der o.a. Ausschuss wird über die Beschlussvorlagen VO/2098/15 und VO/2100/15 am 25.02.16 entscheiden und damit das Bauplanungsverfahren auf den Weg bringen wollen.

Der Text könnte so oder ähnlich aussehen:

Sehr geehrter Ausschussvorsitzender Herr Müller, sehr geehrte Ausschussmitglieder unter Bezugnahme auf die Beschlussvorlagen VO/2098/15 und VO/2100/15 rege ich an, von der beabsichtigten Bebauungsplan Aufstellung 1230 abzusehen und statt dessen das Vorhaben zur Erhaltung und Festschreibung der besonderen Kulturlandschaft und Freifläche zu befördern.

Begründung: Die Fläche der Kleinen Höhe ist für viele Bürger und Bürgerinnen der umliegenden Städte nicht nur ein Raum der Erholung sondern darüber hinaus ….
….. Ich würde es daher begrüßen, wenn der Ausschuss nach angemessener Diskussion der o.a. Anregung folgen kann. Über eine schriftliche Stellungnahme Ihrerseits würde ich mich freuen.

Freundliche Grüße

Videos vom 24.01.2016

Im Anschluss an die Menschenkette hatten auf der Kundgebung am 24.01.2016 folgende Redner gesprochen:

  • Anna Mahlert, Vertreterin der Elterninitiative Kleine Höhe, Keine Forensik in Wuppertal
  • Ansprache Manfred Todtenhausen, FDP
  • Bettina Brücher, Grüne
  • Andreas Bialas, SPD Landtagsabgeordneter
  • Carsten Bröcker, Vertreter der Landwirte auf der Kleinen Höhe
  • Arndt Paehler-Klaeser, Vertreter BI Kleine Höhe

Einen großen Dank nochmal an die Redner! Bei dem Sauwetter.

Die Videos finden sind hier: Videos vom 24.01.2016 weiterlesen

Bankrott Erklärung der Wuppertaler Politik

Logo_BI_TextBürgerinitiative „Kleine Höhe“

Bankrott Erklärung der Wuppertaler Politik – ein Kommentar zur Menschenkette am 24.01.16

mehr als 1000 Menschen säumten trotz „Wuppertaler Wetter“ die Nevigeser Str. mit einer z.T. 2reihigen Menschenkette und fanden sich zur Abschlusskundgebung auf der Kreuzung der Kleinen Höhe ein.

Ein großer Dank gilt der Organisatorin Anna Mahlert und Ihrer Helfer*innen der „Elterninitiative“, wie auch wieder einmal den Bauern, die tatkräftig und auch wortstark den überbordenden Flächenfraß anprangerten!  Bankrott Erklärung der Wuppertaler Politik weiterlesen

Aufruf an die Teilnehmer der Menschenkette am 24.01.16

Logo_BI_TextBürgerinitiative „Kleine Höhe“

Feststellung:

1) Die Argumente gegen die Bebauung der KH haben sich in den letzten 30 Jahren nicht geändert. Immense Planungsgelder sind bisher in immer wieder verworfene Planungen investiert worden, da eine rentable/wirtschaftliche Erschließung/Nutzung der Fläche fraglich ist und bleibt. Dennoch musste sie für alle möglichen Belange und Begehrlichkeiten immer wieder herhalten.

2) Politisch hat sich nichts geändert – die GroKo ist weder vor noch nach Bekanntwerden der Absage der Bergischen Diakonie in irgend einer Weise tätig geworden um Alternativen zur Standortfrage zu entwickeln. Reflexartig wurde die KH dem Ministerium angeboten, da finanzielle Investoren-Interessen auf Lichtscheid bestehen.  Aufruf an die Teilnehmer der Menschenkette am 24.01.16 weiterlesen