OB Schneidewind diskutierte mit dem Sprecherkreis der Bürgerinitiative

Pressemitteilung

Bürgerinitiative „Kleine Höhe“

Zukunft der „Kleinen Höhe“ gefragt

Oberbürgermeister Professor Dr. Uwe Schneidewind diskutierte mit dem Sprecherkreis der Bürgerinitiative „Kleine Höhe“ Fragen der Zukunft dieses Freiraumes im Norden Wuppertals. Erst vor kurzer Zeit hatte ein intensives Gesspräch der Wuppertaler Stadtverwaltung mit dem Dezernat Regionalentwicklung bei der Bezirksregierung in Düsseldorf stattgefunden, in dessen Mittelpunkt über den zukünftigen Erhalt der „Kleinen Höhe“ als landwirtschaftlich genutzte Fläche diskutiert wurde. Die Bürgerinitiative wies nochmals auch auf ihre bereits mehrfach geäußerte Forderung hin, jegliche Bebauung der Kleinen Höhe zu unterbinden
und stattdessen dort eine Fläche zur Naherholung bei gleichzeitiger landwirtschaftlicher Nutzung zu gestalten. Das  Gespräch mit dem OB war das erste, das die Bürgerinitiative mit dem Wuppertaler Stadtoberhaupt nach seiner Wahl hatte.
Für den März nächsten Jahres wurde die Fortsetzung des Meinungsaustausches vereinbart, wobei auch die Vorstellungen und Absichten des Regionalrates in die Diskussion mit einbezogen werden  sollen.
Rückfragen der Presse gegebenenfalls unter 02053/2565 (Dr. Peter Egen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.