Forensik: Stadt will über Pläne informieren

Radio_Wuppertal

Radio Wuppertal 15.12.20125

Die Stadt will alle Wuppertaler am Bau der forensischen Klinik auf der Kleinen Höhe beteiligen. Die Stadt möglichst transparent über das Vorgehen informieren. Man will laut Stadtdirektor Slawig aber auch offene Gesrpäche mit den Bürgern führen. Das Projekt könne nur dann Erfolg haben, wenn es gelingt, die Wuppertaler mitzunehmen. Bei keinem anderen Projekt sei Bürgerbeteiligung so wichtig. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Vorhaben noch durch die Wuppertaler Bevölkerung gekippt werden kann. Stadt und Land haben sich bereits auf die kleine Höhe als Standort für die Forensik geeinigt. Die Kosten für das Projekt trägt laut Stadt in vollem Umfang das Land.

Quelle: Radio Wuppertal

Ein Gedanke zu „Forensik: Stadt will über Pläne informieren“

  1. Zuvor hatte auf Radio Wuppertal Herr OB Mucke verlauten lassen, dass die Fachbehörde die Entwässerungsproblematik geprüft hat. Ergebnis: Die Entwässerung ist unproblematisch und es entstehen keine hohen Kosten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.