Bezirksregierung plant Wohngebiet auf Kleiner Höhe / Asbruch

Das Zusammenwachsen der Städte fängt nach dem Willen der Bezirksregierung-NRW jetzt erst richtig an:

Quelle: http://www.brd.nrw.de/planen_bauen/regionalplan/…pdf

Das ist die aktuelle Haltung der schwarz-gelben Landesregierung zum Thema Tiere, Planzen, Biologische Vielfalt, Boden Luft/Klima, Landschaft hier mitten im Grüngürtel zwischen Neviges und Wuppertal!

Danke an Thomas Küppers, Ratsmitglied und Kreistagsabgeordneter der Piraten für schnellen Infos an die BI!

Thomas Küppers:
"Auf Grund des Planungsrechts kann weder Velbert noch die Stadt Wuppertal heute Wohn- oder Gewerbegebiete auf der anderen Seite des Bahndammes in Neviges planen und entwickeln. Der Bahndamm stellt eine Grenze im Planungsrechts da. Sobald die Bezirksregierung diese Planung im Regionalplan verankert, stehen Tür und Tor für massive Bebauung auf der anderen Seite des Bahndammes offen. Wollen die Bürger das?"

6 Gedanken zu „Bezirksregierung plant Wohngebiet auf Kleiner Höhe / Asbruch“

  1. Wir müssen uns wehren, sonst ist die grüne Naherholungsfläche zwischen Neviges und Wuppertal bald weg! Das ist kein Klimaschutz, sondern das Gegenteil. Statt Neubau auf der grünen Wiese sollten marode und leerstehende Mietshäuser renoviert werden!!..und die Forensik gehört auf die schon erschlossene Parkstrasse!!

    1. Das wäre nachhaltige Stadt-Politik:

      Ich habe das Gefühl. dass die Parteien der GroKo noch nie etwas von Innenstadt-Sanierung gehört haben.

      Leider sind da einige Städte (auch in Deutschland) weitaus innovativer und berücksichtigen viel mehr die Interessen der Bürger.

  2. Es ist traurig, die Forensik als Startschuss für ein so großes Bauvorhaben, auf unerschlossener Grünfläche, vorzuschieben. Noch trauriger und für mich unverständlich ist es, eine Forensik unmittelbar neben die Bergische Diakonie Aprath zu bauen. Hier leben Schutz befohlene Menschen. Täter gegenüber Opfer, David gegen Goliath. Welch ein Hohn, unfassbar. Das Gebiet Parkstraße ist bereits erschlossen. Bietet genug Fläche und bittet förmlich darum, genutzt zu werden.

  3. Naturschutz-,Naherholungsgebiet und landwirtschaftliche Nutzungsfläche und Frischluftzufuhrgebiet müssen erhalten bleiben!!!! Eine Bebauung würde all das zerstören. Die Innenstädte müssen attraktiver werden. Die Forensik auf der erschlossenen Fläche der Bergische Sonne ist auch eine Überlegung wert.

  4. Naturschutz-,Naherholungsgebiet und landwirtschaftliche Nutzungsfläche und Frischluftzufuhrgebiet müssen erhalten bleiben!!!! Eine Bebauung würde all das zerstören. Die Innenstädte müssen attraktiver werden. Die Forensik auf der erschlossenen Fläche der Bergische Sonne ist auch eine Überlegung wert.

  5. Wieso wird jede frei verfügbare Fläche bebaut? Egal ob mit Neubaugebieten oder geplanten Forensiken. Wieso kann man eine freie Fläche nicht einfach mal so lassen, wie sie ist und der Natur Raum geben? Es wird immer eifrig über das Insektensterben geredet, über den dramatischen Rückgang der Bienen und wie jeder Einzelne etwas dagegen unternehmen kann – aber die Politik/Bezirksregierung fühlt sich nicht angesprochen und unternimmt nichts, um dem Insektensterben entgegen zu wirken. Stattdessen wird geplant, den vorhandenen Lebensraum zu zerstören…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.