Ein Gedanke zu „Morgenpanorama im Wuppertaler Norden am 04. September 2018“

  1. In der Ausgabe der WZ vom 03.09.18 wird darüber berichtet, wie der FDP Landtagsabgeordnete Marcel Hafke dem OB Mucke seine Unterstützung anbietet.
    Zum Einen solle er dem Land die „Kleine Höhe“ als Fläche für die Einrichtung einer forensischen Klinik vorschlagen, zum Anderen soll die Stadt das Areal an der Parkstr. vom Land zu Eigentum erwerben zwecks Gewerbeansiedlung und Schaffung von Arbeitsplätzen.
    Das ist schon bemerkenswert mit welchem Aktionismus sich der Wuppertaler Vertreter in der Landesregierung für „städtische Interessen“ stark macht.
    Obwohl er seinerzeit auch mal an einer Podiumsdiskussion als Podiumsteilnehmer im Katernberger Vereinshaus teilnahm und die Belange der betroffenen Bürger wahrgenommen haben müsste, setzt er sich hier – ohne Not – vehement für eine Zerstörung der Natur ein.
    Hoffentlich entscheiden die zuständigen Ministerien eigenständig und bleibt der OB standhaft und lässt sich nicht auf diese Weise instrumentalisieren (was auch für den Rat gelten dürfte).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.