Arbeitsgemeinschaft EB 7

 

ARBEITSGEMEINSCHAFT EB7

BEZIRKSVEREIN BARMEN-NORD-OST EV. BÜRGERVEREIN DÖNBERG EV. BÜRGERVEREIN UELLENDAHL EV. EV. KIRCHENGEMEINDE – SCHELLENBECK- EINERN EV. KIRCHENGEMEINDE – NÄCHSTE BRECK KATH. KIRCHENGEMEINDE ST. KONRAD (HATZFELD). KATH. KIRCHENGEMEINDE ST. MARIA HIMMELFAHRT (NÄCHSTEBR.) STV. H. J. RICHTER (NÄCHSTE BRECK- EINERN) ST V. L. SCHMITZ ( UELLENDAHL-DÖNBERG)

W E H R E T D E N ( NEU E N ) A N F Ä N G E N !

Vor rund acht Jahren haben sich die obigen Vereine, Kirchgemeinden und Einzelpersonen sowie weitere ungenannte Bürger mit dieser Arbeitsgemeinschaft gegen die Planung der EB 7 gewandt. Nicht zuletzt ihren Bemühungen war es zu danken, daß die Trasse der „Ersatz-Bundesstraße 7“ nicht in den Flächennutzungs- und anderen Plänen aufgenommen wurde.

Plötzlich ist diese Straße wieder im Gespräch. Mit hoher Priorität, heißt es sogar. Intakte Landschaft, sogar Landschaftsschutzgebiete zwischen Aprath über Obensiebeneick, Dönberg, Herzkamp/Horath und Mollenkotten sollen durchschnitten und zerstört werden. Menschen in Wohngebieten am Sternenberg, Einern, Dönberg und Schevenhofer Weg, z.T. derzeit noch in ruhigsten Randlagen, werden plötzlich nicht mehr schlafen können.

Wenn Sie ebenfalls den Sinn dieser Straße nicht verstehen und nach Ihrer Meinung bereits genug Landschaft zerstört wurde, dann kommen Sie auch

am Montag, 6. Mai 1985, 20.00 Uhr ins Restaurant „KEGLERHEIM“, Dönberger Str. 173, W‘ tal-Dönberg.

Einige Politiker und Verwaltungsfachleute werden dann Auskünfte über die neuen Absichten geben können.

Sagen Sie es auch Ihren Vereins- und Gemeindemitgliedern. Nur ein zahlreiches Erscheinen kann den Verantwortlichen zeigen, daß diese Straße nicht ohne den Widerstand der betroffenen Anwohner und Freunde dieser Landschaftsschutzgebiete gebaut werden kann. Vielleicht beeinflussen die Aussagen des Abends sogar noch die Wahlentscheidung des einen oder anderen am folgenden Wahlsonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.