Stadt erklärt Forensik-Pläne

Radio_Wuppertal

Radio Wuppertal 06.09.2016

Die Stadt informiert heute noch einmal über die Pläne für die forensische Klinik auf der Kleinen Höhe. Gegner des Projekts fordern von Oberbürgermeister Andreas Mucke Antworten – sie fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. Die Stadt hat sich klar auf die Kleine Höhe als Standort für die Forensik festgelegt – und das nach Ansicht der Anwohner nie schlüssig begründet.

Für die Klinik eine Freifläche zu opfern, mache keinen Sinn, sei schlecht für die Umwelt und zu teuer. Dass die Wuppertaler aufgefordert werden, ihre Bedenken zu äußern, sei doch sinnlos, wenn das Ergebnis schon feststeht, heißt es von der Bürgerinitiative „Kleine Höhe“. Die Bürgerintiative „Keine Forensik auf Lichtscheid“ dagegen ist zufrieden mit den Plänen – und will die mit einer Postkartenaktion unterstützen.

Infoveranstaltung heute, 6.9., 18:30 FALSCH!! 19:30! Uhr in Saal 4 und 5 des Gemeindeszentrums Röttgen.

 

wz_2016-09-06WZ_logo_90x60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.